Bild:

LED-Grow-Lampen mit unterschiedlichem Lichtspektrum (weiß, UV & Co.) günstig kaufen im Online-Shop ab 59 EUR inkl. Versand

Ein Raum mit zu wenig Fenstern, ein Fenster auf der Nordseite oder andere Gebäude, die verhindern, dass ihre Pflanzen ausreichend Licht erreicht – es gibt verschiedenste Bedingungen, unter denen der Einsatz von LED-Pflanzenlampen empfehlenswert oder sogar notwendig ist. Wir von led-grow-lampe.eu bieten Lampen mit unterschiedlichen Lichtspektren an, damit Sie ihre Pflanze in jeder Phase optimal unterstützen können. Je nachdem, ob Sie eine Pflanze anziehen oder ihre Wachstums- oder Blütephase unterstützen möchten, gibt es entsprechende Lampen. Alternativ finden Sie in unserem Angebot auch Lampen, die alle wichtigen Spektren (Vollspektrum) abdecken sowie spezielle Lampen für Autoflower-Samen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie uns über unsere Beratungshotline unter 03621 / 352 90 85 erreichen oder per E-Mail unter info@led-grow-lampe.eu.

Bild: persönliche Beratungpersönliche Beratung
Bild: kostenloser Versand in Deutschlandkostenloser Versand in Deutschland
Bild: 30 Tage Rückgaberecht30 Tage Rückgaberecht

Top 10 im Test & Vergleich 2019

Sie sind auf der Suche nach der passenden LED-Grow-Lampe für Ihre Pflanzen? Dann sind Sie bei uns von led-grow-lampe.eu genau richtig! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichsten Lampen, passend für alle Pflanzen und Größen.

Weiterlesen

LED vs. NDL

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile Natriumdampflampen und LED-Grow-Lampen mit sich bringen und welche für Ihre Ansprüche besser geeignet sind.

Weiterlesen

LED-Pflanzenlampe selber bauen

Sie möchten Pflanzenlampen selber bauen? Dann erfahren Sie hier, welche Vor- und Nachteile dies mit sich bringt.

Weiterlesen
Bild: persönliche Beratungpersönliche Beratung
Bild: kostenloser Versand in Deutschlandkostenloser Versand in Deutschland
Bild: 30 Tage Rückgaberecht30 Tage Rückgaberecht
Bild:

Spektrum | Licht | weiß | UV | Leuchtstoffröhre | Module

LED-Grow-Lampen mit unterschiedlichem Lichtspektrum (weiß, UV & Co.) günstig kaufen im Online-Shop ab 59 EUR inkl. Versand

Inhaltsverzeichnis:

Pflanzenzucht ohne ausreichend Licht ist in der Regel schwierig oder gar unmöglich zu betreiben. Egal, ob die ungünstig gelegene Fensterbank oder spärlich gedeihende Pflanzen in Gewächshäusern – es gibt viele Bedingungen, unter denen sich der Einsatz von Grow-Pflanzenlampen empfiehlt.

Unter anderem deshalb werden LED-Grow-Lampen im Rahmen der Pflanzenzucht immer beliebter und verdrängen veraltete Leuchtsysteme wie Leuchtstoffröhren oder Glühlampen. Durch die stetige Weiterentwicklung der Leuchtdioden überzeugen die LED-Lampen inzwischen nicht nur hinsichtlich des Ertrags, sondern auch des Preises, der Umweltfreundlichkeit sowie der Anpassungsfähigkeit. Ob für professionelle Pflanzenzüchter oder Hobbygärtner – die Auswahl verfügbarer LED-Grow-Pflanzenlampen ist riesig. Um Ihnen einen kurzen Überblick darüber zu geben, worauf Sie bei der Beleuchtung Ihrer Pflanzen achten sollten, haben wir in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen bezüglich der verschiedenen Lichtquellen, ihrer Spektren und den zugehörigen Wachstumsphasen von Pflanzen zusammengestellt.

Das Farbspektrum

Als sichtbares Licht wird nur ein äußerst schmaler Bereich des elektromagnetischen Spektrums bezeichnet, den unser Auge von Rot (ca. 700 nm) bis Violett (ca. 400nm) erfasst. Sonnenlicht oder das Licht aus einer Glühlampe erscheint uns in der Regel weiß. Dieses Weiß ist dabei aber eine Kombination aus verschiedenen Farben, die diesen Eindruck entstehen lassen. Wenn das „weiße“ Licht durch ein Prisma, eine Regenwolke oder optische Gitter scheint, wird es in seine Bestandteile zerlegt. Erst dann werden die Spektralfarben, zum Beispiel in Form eines Regenbogens, sichtbar.

Seit September 2013 sind Anbieter für Leuchtmittel innerhalb der EU dazu verpflichtet, die spektrale Strahlungsverteilung ihrer Produkte in sogenannten Spektraldiagrammen zu veröffentlichen. Diese Grafiken bilden das Farbspektrum eines Produkts zwischen Ultraviolett und Infrarot ab. Der Verlauf des Graphen erinnert dabei in den meisten Fällen an eine Gebirgslandschaft. Fachleute entnehmen solchen Diagrammen die Farbtemperatur des Leuchtmittels. Laien müssen dagegen häufig raten, wie das Licht in der Realität aussieht und welche Wirkung es auf ihre Pflanzen ausübt.

Verschiedene Lichtquellen und ihre Spektren

Das natürliche Tageslicht deckt nahezu alle Bereiche des sichtbaren Spektrums ab. Weil Grün dabei besonders stark vertreten ist, haben sich Pflanzen im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte darauf eingestellt und grüne Blätter entwickelt, um die Energie optimal nutzen zu können. Künstliche Lichtquellen können helfen, wenn nicht genügend Tageslicht für das Aufkeimen der Samen oder das Wachstum der Pflanzen vorhanden ist. Aber nicht jedes Licht bringt auch die gewünschten Effekte.

Leuchtstofflampen

Leuchtstofflampen verfügen über kein gleichmäßiges Lichtspektrum. Die Spitzen des Spektrums liegen in den Bereichen Blau, Grün und Gelb. Die Intensitäten anderer Bereiche sind deutlich niedriger. Vor allem die mangelnde Abdeckung des Bereiches des roten Lichtes, das in der Blütephase besonders wichtig ist, ist problematisch. Früher gaben Leuchtstofflampen sehr kaltes Licht mit hohem Blauanteil ab. Inzwischen gibt es auch Lampen mit warmweißer Lichtfarbe. Sie sind für die Beleuchtung von Pflanzen zwar geeignet, ersetzen aber keinesfalls LED-Grow-Pflanzenlampen.

Glühbirne

Die Glühfäden in Birnen erzeugen ein eher warmes und damit behagliches Licht. Gelb, Orange und Rot sind hier deutlich stärker vertreten als Blau und Grün. Damit sind sie leider denkbar schlecht für die Pflanzenanzucht geeignet. Glühbirnen der Effizienzklasse A decken die für Fotosynthese benötigten Bereiche überhaupt gar nicht ab. Die Lichtausbeute von Glühbirnen ist ebenfalls viel zu gering für einen positiven Effekt auf das Pflanzenwachstum.

LED-Grow-Lampen

LEDs überzeugen im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln vor allem durch ihre Flexibilität. So bestehen LED-Pflanzenlichter in der Regel aus roten und blauen Leuchtdioden. Sie bedienen genau das Lichtspektrum einer Pflanze, das genutzt wird, um die Nährstoffe zu bilden bzw. Photosynthese zu betreiben. Je nach Kombination der beiden Anteile fördert das Licht entweder das Wachstum oder die Frucht und Blüte der Pflanzen. Einige Hersteller bieten auch Produkte an, die individuelle Einstellungen der einzelnen LEDs zulassen. Das ist vor allem hinsichtlich der unterschiedlichen Ansprüche während der Aussaat, Anzucht und Wachstumsphase hilfreich. Die Lampe kann dann den verschiedenen Phasen des Pflanzenwachstums angepasst werden, wodurch optimale Bedingungen realisiert werden können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich haushaltsübliche Leuchtmittel lediglich für die Unterstützung der Pflanzenzucht eignen. Sie sind weder in der Lage das Tageslicht zu ersetzen, noch bedienen sie einen Großteil der von der Pflanze benötigten Spektren. LED-Grow-Pflanzenlampen sind im Rahmen der Pflanzenzucht daher unverzichtbar. Sie ermöglichen den höchsten und schnellsten Ertrag, verbrauchen weniger Strom, sind überaus langlebig und verfügen über verschiedene Lichtspektren, die bei vielen Modellen an die unterschiedlichen Wachstumsphasen angepasst werden können. Ob AnzuchtWachstumBlüteVollspektrum oder Autoflower Seeds – bei uns finden Sie passende LED-Lampen zu jeder Wachstumsphase.

War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine abgegebenen Stimmen)
Bild: persönliche Beratungpersönliche Beratung
Bild: kostenloser Versand in Deutschlandkostenloser Versand in Deutschland
Bild: 30 Tage Rückgaberecht30 Tage Rückgaberecht